FAQ

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zu unseren LEBENSRAUM und ARBEITSRAUM Modulen
Was kostet ein ARBEITSRAUM Modul?
Als Ausbaustufe startet das Büromodul bei 2.350 €/m² (zzgl. MwSt.). Schlüsselfertig und sofort bezugsfertig liegt der Preis bei ca. 2.950 €/m² (zzgl. MwSt.). Die Preise verstehen sich ab OK Fundament und zzgl. Transport und Streckenprüfung.
Was kostet ein LEBENSRAUM Modul?
Ab 2.950 €/m² (inkl. MwSt.) geht es mit der Ausbaustufe los. Für ein schlüsselfertiges Gebäude inklusive Bad mit Dusche und WC liegen die Kosten bei ca. 3.800 €/m² (inkl. MwSt.). Die Preise verstehen sich ab OK Fundament und zzgl. Transport und Streckenprüfung.
Ist das Modul schlüsselfertig?
Ja, in der Regel wird Ihr Modul schlüsselfertig von uns vorgefertigt. Das bedeutet, dass alle Wände, Decken, Fußböden, die Sanitäranlagen und die Küchenanschlüsse vorhanden sind.
Kann ich eine andere Ausstattung wählen?
Auf Wunsch statten wir Ihr Modul mit diesen Leistungen aus: Wärmepumpe mit Fußbodenheizung und Brauchwasser, dezentrale Gebäudelüftung, als KFW-40 Haus, Ganzglasecken, Kaminofenvorbereitung und Terrasse mit Holzdeck.
Kann ich den Ausbau in Eigenleistung machen?
Auf Wunsch bieten wir unsere Module auch zum Ausbau in Eigenleistung an. Diese Leistungen sind in der Ausbaustufe enthalten: Gebäude in Modulbauweise ohne Innenausbau, Planungsleistung, Bauantrag, Sonnenschutz und Montage.
Welches Fundament benötige ich für mein Modul?
Sie können Ihr Modul auf Punkt- oder Streifenfundamenten platzieren. Sie beauftragen ein regionales Tiefbauunternehmen mit der Errichtung des Fundaments. Die genauen Pläne mit Maßen und Anschlüssen stellen wir Ihnen zur Verfügung.
Wie sind die Abschreibungsmöglichkeiten?
Bauen Sie Ihren ARBEITSraum auf einem gepachteten Grundstück, können Sie möglicherweise die Abschreibungsvorteile eines modularen Gebäudes mit 10 % pro Jahr nutzen. Bitte stimmen Sie dies ist jedoch im Einzelfall mit der zuständigen Steuerbehörde ab.
Was passiert bei der Gründung für mein Modulgebäude?
Zunächst wird der Mutterboden abtragen, die Fläche wird geschottert, die Fundamente werden errichtet und dann werden die Zugangsschächte für Leistungen und Abwasser gelegt. Es entstehen bei dieser Art der Gründung keine großen versiegelten Flächen.
Sind Gebäude in Modulbauweise langlebig?
Die Modulbauweise ist eine qualitativ hochwertige und langlebige Alternative zu herkömmlichen Bauweisen. Gerade durch ihre Flexibilität können sich Modulgebäude den Lebenssituationen Ihrer Eigentümer anpassen. Bei mehr oder weniger Platzbedarf oder dem Umzug an einen neuen Standort.
Wie sind die Energiewerte?
Die U-Werte der Gebäudehülle liegen mit bis zu 0,10 W/m²K für geschlossene Wände und bis zu 0,60 W/m²K für dreifach verglaste Flächen deutlich unter den Forderungen der EnEV. Auch die Anforderungen an die Effizienzhaus-Stufe KfW40 können unsere Modulbaugebäude problemlos erfüllen.
Benötige ich einen besonderen Bauantrag?
Sie benötigen für ein Modulgebäude einen normalen Bauantrag. Die Abwicklung übernehmen wir für Sie.
Kann ich ein Modulgebäude überall bauen und welche Vorgaben sollten im Bebauungsplan stehen?
Unsere Modulgebäude haben in der Regel ein Flachdach. Daher wäre es gut, wenn laut Bebauungsplan ein Flachdach zulässig wäre. Alternativ können wir die Module aber auch mit einem Steildach ausstatten.
Wie baue ich? Modul- oder Elementbau?
Jede Bauweise hat ihre Vorteile. Pauschal kann man nicht sagen, welche Bauweise die richtige ist. Möchten Sie ein schlüsselfertiges Gebäude, möglichst viel Flexibilität und ist Bauen auf fremden Grund ein Thema? Dann ist die Modulbauweise sicherlich interessant. Wenn Sie eine große Raumhöhe benötigen, verschiedene architektonische Möglichkeiten nutzen möchten und nur die Gebäudehülle beauftragen möchten, dann geht es in Richtung Elementbau.
Sprechen Sie mit uns über Ihr Bauvorhaben. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Ihr neues Gebäude.

Jetzt mit uns

Kontakt aufnehmen

Zur Kontakt-Seite 
crossmenuchevron-down